Sie sind:      Startseite     Presse & Publikationen     Pressemitteilungen     2011     Detail
Bereiche
Ihr Ansprechpartner
Ullrich Esser
Telefon: +49 89 1 49 98-135
ullrich.esser@bilfinger.com

Angela Präg-Gigou
Telefon: +49 (89) 1 49 98-391
angela.praeg-gigou@bilfinger.com
 
08. August 2011

BIS Group verstärkt sich bei mobilen Software-Lösungen für die Instandhaltung durch Kauf der Enginius GmbH

München, 08. August 2011. Die Bilfinger Berger Industrial Services Group (BIS Group) hat über ihre Tochtergesellschaft BIS Maintenance Südwest, Leimen, mit Wirkung zum 1. Juli 2011 die Enginius GmbH aus Schwetzingen bei Heidelberg erworben. Das Unternehmen entwickelt, implementiert und betreibt mobile Maintenance-Lösungen sowie ergänzende innovative Systeme zur Optimierung der Instandhaltung. Die BIS Group baut damit ihr bisheriges Leistungsangebot auf diesem Gebiet deutlich aus.

Auf Basis der Enginius-Software kann die BIS Group ihren Kunden künftig die Bündelung bisher unterschiedlicher IT-Lösungen bieten und sie damit auch auf diesem Gebiet dabei unterstützen, Kosteneinsparungen und Prozessoptimierungen zu realisieren. So können Mobile Maintenance, Condition Monitoring, statistische Berechnungen der Ausfallwahrscheinlichkeit sowie weitere Verfahren etwa zur Steigerung der Energieeffizienz in eine Komplettlösung integriert werden. Gemeinsam mit den Kunden aus der Prozess- und Konsumgüterindustrie können damit völlig neue Maintenance-Strategien entwickelt werden.

Die eigenentwickelten Softwarelösungen von Enginius sind als eingetragene Marke gleichen Namens im deutschen Markt bereits sehr gut eingeführt und bei namhaften Unternehmen im Rahmen von Lizenz- und Wartungsverträgen im Einsatz. Sie dienen intelligenter Prozessunterstützung durch mobile Endgeräte wie  PDAs oder Tablet PCs mit Kopplung an SAP PM, bieten Managementanwendungen zur Steuerung der Instandhaltung über SmartPhones oder Desktopanwendungen und unterstützen analytische Systeme zur automatisierten Anpassung der Instandhaltungsstrategie.

Gerhard Schmidt, operativer Geschäftsführer der BIS Group, sieht für die Softwarelösungen sowohl in Deutschland als auch international sehr gute Einsatzmöglichkeiten: „Die Instandhaltung der kommenden Generation wird durch den Einsatz innovativer Techniken zur Unterstützung der traditionellen Leistungen geprägt sein. Mit der Enginius-Software werden wir für unsere Kunden auch in Märkten wie Schweden, Norwegen, Großbritannien, Österreich, Tschechische Republik oder Polen neue attraktive Leistungspakete schnüren.“

Enginius ist ein Spin-Off-Unternehmen, das seit 2009 von Prof. Dr. Karsten Huffstadt geleitet wurde und mit einem Team von zehn Mitarbeitern inzwischen eine Leistung von jährlich rund 500.000 Euro erzielt. Von der Integration in die BIS Group erwartet der ehemalige Inhaber eine erfolgreiche Weiterentwicklung des Produktportfolios. In beratender Funktion bleibt er seinem Team längerfristig verbunden. Dr. Huffstadt: „Die BIS Group eröffnet uns Wachstumspotenziale, die wir als selbständiges Software-Unternehmen nicht haben. Die Weiterentwicklung  unserer Produkte erfordert fachspezifisches Know-how, das sich nur aus der engen Anbindung an das operative Instandhaltungsgeschäft ergibt. Die Zugehörigkeit zur BIS Group bietet dafür beste Voraussetzungen.“ Die BIS Maintenance Südwest, in der Enginius künftig als eigenständiges Profitcenter geführt wird, war als einer der ersten Anwender der innovativen Lösungen früh in die Produktentwicklung involviert. Geschäftsführer Franz Braun: „Wir freuen uns auf das neue Team in unserer Organisation. Es steht für in der Praxis bewährte Anwendungen auf dem Gebiet der mobilen Instandhaltung, die unseren Anspruch als Lösungsanbieter unterstreichen.“

ZurückSeite weiterempfehlennach oben